Physik

Dekan Prof.Dr. Michael Schreckenberg
Dekan Prof. Dr. Michael Schreckenberg

Zu den Forschungsthemen der Fakultät für Physik gehören neben sehr schnellen Vorgängen auch ganz langsame. Nach 10-14 Sekunden ist bei angeregten Elektronen oft schon alles gelaufen. Planeten sind etwas langsamer – 1014 Sekunden dauert es, bis sich aus einzelnen Atomen ein ausgewachsener Planet bildet. Ausgerechnet die Experimente, die zeigen, wie aus Mikrometerpartikeln größere Körper wachsen, müssen ganz schnell gehen, da bei Parabelflügen oder Fallturmexperimenten die notwendige Schwerelosigkeit nur wenige Sekunden andauert. Es kann im Gegenzug bei der Femtosekundenspektroskopie zur Untersuchung der Lebensdauer von 
Quasiteilchen an Grenzflächen zwischen Halbleiter und Metall schon mal zehn Stunden dauern, bis genügend Messwerte akkumuliert wurden, um eine ausreichende Statistik zu erhalten.