Medizin

Stiftung Universitätsmedizin
Damit am UK Essen auch zukünftig die Ausbildung der Ärzte und Ärztinnen sowie Spitzenforschung und anspruchsvolle Krankenversorgung betrieben werden kann, wurde die Stiftung Universitätsmedizin Essen gegründet. Das Besondere: Erstmals gehen ein Universitätsklinikum und eine Medizinische Fakultät dabei Hand in Hand. Die Professorinnen und Professoren haben durch ihren persönlichenfinanziellen Beitrag den Grundstock für die Stiftung gelegt. Dieses Engagement ist an einer deutschen Hochschule einmalig. Mit der Stiftung Universitätsmedizin Essen werden Projekte gefördert, die über die medizinische Grundversorgung hinausgehen und innovative Forschung vorantreiben.
Chinakooperation
Seit 1981 kooperiert die Medizinische Fakultät der Universität Duisburg-Essen mit verschiedenen Universitäten in China. Die Kooperation der Medizinischen Fakultät der UDE mit dem Tongji Medical College in Wuhan und der Beijing Medical University in Beijing wurde geschlossen, um den deutsch-chinesischen Austausch auf mehreren Ebenen zu intensivieren. Jährlich reisen sechs bis zehn Medizinstudenten aus Essen nach China, vier chinesische Studenten kommen nach Essen. Als Ansprechpartner fungiert Prof.Dr. Michael Roggendorf.
Kooperation mit University of Pittsburgh
Eine enge Kooperation besteht mit der University of Pittsburgh Cancer Institute. Dabei forschen bis zu fünf Stipendiaten zwischen 18 und 24 Monaten in den USA. Die Zusammen­arbeit der Universitäten soll 2009 intensiviert werden, so dass auch amerikanische Forscher nach Essen kommen. Als Ansprechpartnerfungiert Prof. Stephan Lang.